COACHING RÜTER - das heißt für uns:
Der MENSCH steht im Vordergrund, ob persönlich oder im Team.

 

COACHING RÜTER steht für:

"Psychologische Gefährdungsbeurteilung" nach § 5 ArbSchG

Gesundes Arbeiten und ausgeglichene Mitarbeiter.

Wir beraten, begleiten und therapieren.

 

Unser tägliches Handeln ist geprägt von ethischen Leitsätzen.

Die Einheit von „Körper und Geist, sowie der humanistische Aspekt bestimmen unser Denken und Tun.

Durch die ganzheitliche Begleitung eröffnen wir Ihnen einen Weg zur optimalen Ressourcenausschöpfung - privat und am Arbeitsplatz.


                    

                                       NEWS

Auftakt mit Neujahrsfrühstück - Quelle:blickpunkt-Ingolstadt.de

(kk) Gemeinsam "Netzwerken": Im Gasthof Anker trafen sich auf Einladung der Unternehmerfrauen im Handwerk der Region 10 e.V. zahlreiche Unternehmerinnen zu einem Neujahrsfrühstück. Vorsitzende Sonja Rüter begrüßte die über 35 Teilnehmerinnen und hielt in ihrer Begrüßungsrede kurz einen Rückblick auf das vergangene Jahr sowie einen Ausblick auf 2017. Dabei betonte sie, dass der Verein aktuell 52 Mitglieder habe und im nächsten Jahr sein 25-jähriges Bestehen feiern könne.

Das vergangene Jahr sei wirtschaftlich gesehen "sehr gut" gewesen, die Auftragsbücher  "gefüllt". Dies betreffe hauptsächlich das Bau- und Ausbaugewerke sowie das Handwerk für den gewerblichen Bedarf, sagte die Vorsitzende, die auch auf die Situation bei den Unternehmerfrauen im Handwerk bei uns in Bayern einging. Dabei zählte sie eine Reihe von Handwerksbetrieben auf, wie etwa eine Metzgerei, deren Inhaberin für ihre Verkäuferinnen einen eigenen Kinderhort anbieten wolle oder ein Malerbetrieb, der mit seinen älteren und langjährigen Mitarbeitern einen ganzen Fachbereich abgeben müsse, da er keinen Nachwuchs finde. Derzeit bilde der Betrieb einen Flüchtling zum Maler aus und eine Portugiesin zur Verkäuferin.

Eine Bodenlegerfirma würde hoffnungslosen "Fällen" eine Ausbildungsstelle bieten und statte eine Flüchtlingsunterkunft für Familien komplett unentgeltlich mit neuen Böden aus. Reger Kontakt zu den Unternehmerfrauen im Handwerk unterhalte auch ein Elektrobetrieb, dessen Mitarbeiter mittlerweile an der Hochschule Vorträge zu erneuerbaren Energien hielten. "Nachfolge und der Mangel an Fachkräften macht es dem Handwerk zur Zeit nicht leicht", so Sonja Rüter. "Aber eine Unternehmerfrau im Handwerk weiß sich zu helfen. Sie findet Unterstützung im Arbeitskreis, dem Landesverband und dem Bundesverband. Mittlerweile auch auf europäischer Ebene". Viele hätten sich persönlich weiter gebildet zur kaufmännischen Fachwirtin oder Betriebswirtin im Handwerk. "Wir sind uns dessen bewusst, dass es uns gibt. Nicht nur für unsere Kunden und das eigene Dasein. Nein auch für unsere Gesellschaft, weil in keinem anderen Wirtschaftszweig wird familiärer und auch ethischer , gleichberechtigter, flexibler, unterstützender und interkultureller gearbeitet", unterstrich die Vorsitzende. "Vieles was in der Industrie jetzt erst aktuell umgesetzt wird oder soll, gibt es im Handwerk schon lange. Und darauf bin ich stolz." Sonja Rüter bedankte sich bei den Mitgliedern für die geleistete Arbeit und sagte, sie sei stolz darauf, mit einem so "tollen Team" den Arbeitskreis in der Region zu vertreten.

In diesem Jahr wollen die Unternehmerfrauen auch einiges bewegen. Auf der Agenda stehen zum Beispiel die Mitgliederversammlung im Bayerischen Landtag, die Klausurtagung in Kloster Banz und eine Veranstaltung des Bundesverbandes in Schweinfurt.

Aufmacherbild (v.l.) Barbara Escherle, Marianne Donaubauer, Monika Uhlmann, Sonja Rüter, Manuela Gross, Anna-Elisabeth Hosse-Weigl, Uschi Stachel. Es fehlt Angela Reischel.

Fotos: Kajetan Kastl


Warum Frauen und Männer unterschiedlich mit ihrer Gesundheit umgehen

Inwiefern sind Frauen und Männer unterschiedlich gesund? Wie können Gender-Aspekte angemessen in die Forschung integriert werden? Und wie sollten gendergerechte Gesundheitsinformationen aussehen?

In den letzten 20 Jahren hat das Konzept der Gesundheitskompetenz in Wissenschaft und Politik enorm an Bedeutung gewonnen. Es beschreibt die Fähigkeit, sich Zugang zu Gesundheitsinformationen zu verschaffen, diese zu verstehen, zu beurteilen und in gesundheitsförderndes Handeln umzusetzen. Allerdings werden die genderbezogenen Besonderheiten von Gesundheitskompetenz trotz teils enormer Unterschiede zwischen Frauen und Männern bislang weder in der Gesundheitspolitik noch im klinischen Alltag oder in der Forschung angemessen berücksichtigt. So kommt es zu einer genderbezogenen Über-, Unter- und Fehlversorgung, weil Unterschiede z.B. in der Symptomatik von Krankheiten, in der Wahrnehmung von Krebsvorsorgemaßnahmen, im Umgang mit Gesundheitsinformationen oder in Ernährung, Lebensweise und Risikoverhalten weitgehend ignoriert werden.

mehr Info...siehe Neuro News Bild


Erfolg beginnt in der kleinsten Zelle!

UnternehmensWert: Mensch  - Förderprojekt für Unternehmen  - 80% Zuschuss für KMU

 

Beratung die sich wirklich lohnt – Warum?

 

Dank „UnternehmensWert Mensch“ können erstmals auch die kleinen und mittleren Unternehmen an einem umfassenden Beratungsprogramm teilnehmen. Betriebe mit bis zu 10 Mitarbeiter erhalten einen Zuschuss von 80%, Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitern 50%. Nutzen Sie das Programm ganz individuell für sich und den Betrieb in den Bereichen:

 

  • Gesundheit
  • Chancengleichheit & Diversity
  • Personalführung  
  • Wissen & Kompetenz

 

 Interessiert? – noch Fragen? Als autorisierte Prozessberaterin informiere ich Sie gerne in einem persönlichen Gespräch vor Ort.

Mehr Info: www.unternehmens-wert-mensch.de

 


                        NEWS


Aktuelle Vortragsreihe

"Sei selbst die Veränderung die Du in der Welt sehen willst."

Mahatma Ghandi

 

Dieser tiefgründige Satz begleitet meine aktuelle Vortragsreihe in der nächsten Zeit.

 

Neurowissenschaften, Ethik und Handwerk  - eine spannende Kombination mit Antworten auf Fragen die viele Unternehmen  und Frührungskräfte betreffen.

 

Erfahren Sie in einem Impulsvortrag die neuesten Erkenntnisse für Ihr Unternehmen aus Sicht der Gehirnforschung und wirtschaftlicher Ethik -  speziell für KMU und Handwerk.

 

Interessiert Sie ein Thema auf dem Flyer – sprechen Sie mich an.

Ich freue mich.


 

Viel Erfolg und Freude bei Ihrem täglichen „TUN“



Unser gesellschaftliches Engagement

Für COACHING-RÜTER ist gesellschaftliches Engangement selbstverständlich. So bieten wir kostenfreie Veranstaltungen und Impulsvorträge im Bereich Arbeit - Psyche und Gesundheit für Interessierte an. 

 


 

Unterstützt die Kampange "go 4 ethics" mach mit - wir sind auch dabei ab Oktober 2016- für eine gemeinsame bessere Welt!


From the Heart of the Himalayas European Tour 2017 in Rothenburg o.d.Tbr.

Peace Stupa foundation Hungary in cooperation with Himalaya Haus Germany, is organizing ‘From The Heart of the Himalaya’ cultural tour in 2017. During the European Tour2017, a group of monks and local artists from the Himalayan region Ladakh will be travelling through out Europe proudly presenting their rich spiritual and cultural tradition to the members of the audience in Europe. We warmly invite everyone to experience the living spirit of Buddhism and the vibrant Himalayan cultural tradition that has been persevered and practiced for thousands of years in the Himalayas. The two and half hour performance will be a wonderful opportunity to experience the traditional spiritual ceremonies and to enjoy the ancient folk singing, dancing and music coming from the heart of the Himalayas.


 

Gern unterstütze ich Sie bei Ihrem persönlichen Thema.

Vereinbaren Sie einen Termin unter:

Tel. 0841/93 151 889

Mobil 0171 680 74 87

 

 

Mitglied im BVE
Psychomeda-Zertifikat